Lehrgänge
Nachweis § 18 DGUV V23
20.12.2009 - 13:18

für Träger von Schusswaffen gem. § 18 Abs. 2 DGUV Vorschrift 23.

Die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, die DGUV Vorschrift 23 – Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherungsdienste fordert in

• § 18 Abs. 2 DGUV Vorschrift 23
„Der Unternehmer hat sicherzustellen, dass Versicherte, die Träger von Schusswaffen nach Absatz 1 sind, regelmäßig an Schießübungen teilnehmen und ihre Schießfertigkeit sowie Sachkunde nach dem Waffenrecht ihn oder einem Sachkundigen nachweisen.“

• § 18 Abs. 3 DGUV Vorschrift 23
“Schießübungen nach Absatz 2 müssen unter der Aufsicht eines nach Waffenrecht Verantwortlichen auf Schießstandanlagen durchgeführt werden, die den behördlich festgelegten sicherheitstechnischen Anforderungen entsprechen.“

• § 18 Abs. 4 DGUV Vorschrift 23
“Der Unternehmer hat sicherzustellen, dass über die Schießübungen, die Schießfertigkeit und den Sachkundestand Aufzeichnungen geführt werden.“


Als ausreichend ausgebildet und sachkundig gilt, wer die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse über den Umgang mit Schusswaffen und Munition, die Reichweite und Wirkungsweise der Geschosse, die waffenrechtlichen Vorschriften sowie insbesondere über die Bestimmungen über Notwehr und Notstand nachgewiesen hat.

Eine regelmäßige Teilnahme an den Schießübungen ist dann gegeben, wenn die Teilnahme an den Übungen in der Regel mindestens viermal jährlich erfolgt und hierbei grundsätzlich ein Zeitabstand von drei Monaten eingehalten wird.

Der ausreichende Stand der Sachkunde ist anzunehmen, wenn ein entsprechender Nachweis einmal jährlich erbracht wird.


Wir bieten für Wach- und Sicherheitsdienste hierfür folgende Dienstleistungen an:
• Kompakte Auffrischungsunterweisung in der Sachkunde
+ Notwehr und Notstand 1,5h
+ Waffenrechtliche Vorschriften 1,5h
+ Umgang mit Schusswaffen und Munition 0,75h
• Durchführung von Schießübungen, mit Schwerpunkt Schießfertigkeit für die Träger von Schusswaffen 3h
• Schriftlicher Test über den Wissensstand der Sachkunde 1h
• Ausstellung eines Nachweises über die Schießfertigkeit und den Stand der Sachkunde für jeden Träger von Schusswaffen

Ort der Ausbildung: Gersheim / Schießstand gem. Lehrgangsplan
Teilnehmer: max. 10 Träger von Schusswaffen
Kosten pro Teilnehmer: 150,00 EUR netto ohne MwSt
Zum Lehrgang „Schießfertigkeit – Sachkunde“ sind von jedem Teilnehmer mitzubringen: Gehörschutz, Schutzbrille, eigene Dienstwaffe, 100 Patronen passend zur Dienstwaffe, Waffenschein, Personalausweis, Bestätigung des Versicherungsschutzes durch den Arbeitgeber

Auf Wunsch führen wir diesen Lehrgang „Schießfertigkeit – Sachkunde“ auch in Ihrem Unternehmen durch.

Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.


Uwe Kotthaus


gedruckt am 14.12.2018 - 03:06
http://www.waffenwesen.com/include.php?path=content&contentid=49